“[…] Anders sieht es die AfD. Der Europaabgeordnete Lars Patrick Berg spricht sich zwar für Seenotrettung auf dem Mittelmeer aus – “das ist absolut unterstützenswert” – aber die Menschen sollten in nordafrikanische Länder gebracht werden. Außer in Libyen sei dies auch machbar, die EU müsse dafür kurzfristig mehr Druck und Geld einsetzen. In Europa könnte der Großteil der Geretteten nämlich langfristig weder seinen Lebensunterhalt verdienen noch sich integrieren, meint Berg. Der Parlamentarier hadert deshalb mit der künftig wohl liberaleren Haltung der Regierung in Rom gegenüber Flüchtlingen und Migranten: “Die Vollbremsung unter Salvini war ok.” […]”