Ich habe mich mit Gerhard Regele, Präsident des Polizeipräsidiums Tuttlingen, über den aktuellen Stand der Abwicklung des PP Tuttlingen ausgetauscht. Dabei ging es insbesondere um sozialverträgliche Lösungen für die betroffenen Beamten und Angestellten.

Die von der Grün-Schwarzen Landesregierung forcierte Neuordnung der Präsidien bleibt nach wie vor fragwürdig. Die Entscheidung für die Auflösung des PP Tuttlingen hat den Eindruck verstärkt, dass parteipolitische Erwägungen hier Vorrang vor fachlichen Argumenten hatten.